Schienenwagen

Heute hat der Schienenwagen eine Sonderaufgabe. Statt Schienen wurden Holzstämme verladen, das muß auch mal sein!

IMG_0596IMG_0597IMG_0598

Die Bahn muß telefonieren können

Gestern gab es nichts gescheites im TV da habe schnell auf dem Rechner etwas gezeichnet und dann auf der CNC Fräse die Teile gefräst. Mit ein paar Evergreen Ergänzungsteilen und meiner Schraubennachbildungstool kam das dabei raus.

IMG_0105IMG_0493IMG_0498

Weiterer Probeaufbau

IMG_0243IMG_0242IMG_0239IMG_0244

Die nächste Tunnelwand

IMG_0211IMG_0210IMG_0212

Probeaufbau

IMG_0193IMG_0194IMG_0195

Tunnel-Einfahrtswand

Leider sieht man von ihr später nicht mehr soviel wenn sie mal eingebaut ist.

IMG_0179IMG_0178IMG_0176

Detailarbeiten

Das Mauerstück ist soweit fertig, jetzt geht es an die Detailarbeit. Die ersten Leitungen sind verlegt.

IMG_0011IMG_0009IMG_0008

Schienen und Schwellen altern

Nachdem der Test mit den Einzelschwellen mir sehr gut gefällt. Habe ich heute die Vorgehensweise an einen kompl. Gleis dokumentiert.
1. Schwellen reinigen mit Aceton
2. Nass in Nass von Dunkel zu hell Wasserfarben aufgetragen
3. Mit Pulver 3D Effekt erzeugt

IMG_8431IMG_8432IMG_8434IMG_8435IMG_8436IMG_8437

Bastelei zwischendurch

LENZ Schwellen mutieren

IMG_8428

Detailarbeiten an den Portalen

IMG_8378IMG_8382IMG_8389IMG_8391IMG_8399

Ausfahrt zum Schattenbahnhof

IMG_8335IMG_8334IMG_8333IMG_8332IMG_8336

Weitere Tests mit Styrodur

Normalerweise bin ich ein Freund von Gipsteilen um Mauerwerk zu verbauen. Da ich aber zur Zeit an einer Ecke an der Anlage arbeite wo ich keine passenden Gipsteile oder Formen für Gipsteile gefunden habe, bleibt mir nix anderes Übrig mich nach Alternativen umzuschauen.

Nachdem die Umsetzung der Steindarstellung und Alterung mir schon in meinem SpurII - Projekt recht gut gelungen ist. Habe ich mich nun auch in Spur 0 für die Methode entschieden.

IMG_7754

Weiter am Brückenpfeiler für ein Gleisfeldübergang

IMG_7695IMG_7694

Schiebebühne für den Lokabstellplatz

Da ich keinen Platz für eine Drehscheibe oder einen Schattenbahnhof habe, habe ich mir noch eine einfache Schiebebühne aus Holz, Schubladeneinzügen, usw. gebaut.

Um die Gleise beim Übergang nicht einfach so enden zu lassen, habe ich mir aus 2mm Polystyrol "Adapter" CNC-gefräst. Ein Blatt wurde mit einer kleinen Mittelbohrung versehen und eins mit einer größeren, damit diese den Schraubenkopf versenken kann. Die insgesamt 4mm Adapter passen genau unter die Schwellen des Lenzgleises. An den Schienenaufnahmen habe ich jeweils 2 Bohrungen vorgesehen, damit die Schienenenden gut fixiert und gehalten werden. Mit dieser Methode sind auch leichte Höhenunterschiede zur Bühne mit den Schrauben justierbar.


IMG_7617IMG_7615

Ziersteifen an V100 (ehem. Marion) angebracht

IMG_7485IMG_7483IMG_7487IMG_7486

Abdeckung aus Tempotaschentücher

Ich bin ja immer sehr Experemtierfreudig und habe mir von den Plastikmodellbauern folgende Methode um Abdeckungen herzustellen abgeschaut. Mittlerweile werden in dem genannten Hobbybereich auch andere Methoden angewandt aber die Tempotaschentuch Vorgehensweise finde ich sehr gut für unser Hobby anzuwenden. Bevor ich mir die Finger Wund schreibe wie ich vorgegangen bin, einfach sich mal das Video anschauen, dort sind die einzelnen Schritte schön zu sehen.


IMG_0010IMG_7443IMG_7449IMG_7475IMG_7476

Brückenpfeiler aus Styrodur

IMG_7412IMG_7413IMG_7411

Alterung Niederbordwagen X05

IMG_5375
IMG_5393IMG_5392IMG_5394IMG_5395

Marion wird zur V100

Von Lenz gab es einen Sonderverkauf der Rennsteiglok (Marion) ohne Motor. Hier habe ich zugeschlagen und mir ein Modell gekauft. Da die "Marion" aber in einer Epoche V Lackierung daher kommt und mir das umlackierten des gesamten Gehäuse durch die leicht erhabene Beschriftung zu schwierig erschien, habe ich ein neues Gehäuse bei Lenz bestellt. Jetzt muß ich nur die Anbauteile umlackierten wie z.B. das Dach.

Es ist zwar etwas hellgrau geworden (Farben anrühren scheint nicht meine Stärke zu sein) aber durch die spätere Alterung werde ich schon auf den org. Farbton kommen.


IMG_7380IMG_7408IMG_7439

Neuanfang - Fabrik

Durch die Umgestaltung des Gleisplanes, kommt die Fabrik jetzt an einem anderen Teil der Anlage zum Aufbau.
Der ursprüngliche Aufbauplan der Resinteile kommt somit auch nicht zum tragen.

Also noch viel Arbeit….

IMG_4278IMG_4276

Umbauarbeiten

Durch den Umbau auf schlanke ATLAS Weichen, ist von dem vorhergehenden Gleisplan nichts übrig geblieben. Ich kann nun mit dem Gleisverlegen anfangen, denn die letzten benötigten Weichen sind aus den USA eingetroffen. Aus Platzgründen, wurde die Schiebebühne und der Lokschuppen wieder abgebaut. Hier ruhen die Arbeiten bis das BW fertiggestellt ist.

IMG_4277

Jetzt nur noch den Gully altern

IMG_4004IMG_4007

Pflasterarbeiten

Heute hatte ich mal wieder Lust etwas zu bauen, habe mit dem Pflasterarbeiten am Lokschuppen begonnen.

IMG_3993IMG_3996

Wieder ein bischen gebastelt

Die ersten Anbauteile für mein Lokschuppenprojekt. Erstellt mit meiner CNC Fräse.




IMG_3318IMG_3319

Brückenpfeiler für ein Gleisfeldübergang

An einem Probestück habe ich den ersten Test gemacht. Zur Anwendung kamen die übliche Ritzmethode mit Lineal und Bleistift, dann etwas Moltofillauftrag und mit Pulverfarben eine Alterung.

IMG_2432IMG_2770


Hallenboden

Nach reichlicher Überlegung und etlichen Testaufbauten wird der Hallenboden aus Pappe gestaltet. Gips, gelaserte Platten, usw. wurden wegen zu viel Sauerei und Kostengründen verworfen.

IMG_2341IMG_2339IMG_2337IMG_2336

Schiebebühne

Meine Schiebebühne habe ich gestern ins Modul eingepasst und die ersten Probeläufe absolviert.

IMG_2176IMG_2175IMG_2174



Innenwände für den Lokschuppen

Die ersten Farbtests für die Innenwände sind abgeschlossen. Jetzt geht es an die Fleissarbeit alle Wände so zu gestallten.

IMG_1939

Weichenantrieb mal anders

Mit digitalen HO Antrieb Lenzweichen schalten. Ich habe das Problem das ich nicht unter die Anlage komme, somit fallen Unterflurantriebe aus und Teile der Anlage sind so tief das Hand Stellhebel auch nicht gehen. Mit dem Viessmannantrieb sind meine Probleme weitergehend gelöst. Wenn die Gleise eingeschottert sind und eine Abdeckung drüber ist, sieht man von dem eingelassenen Antrieb in der Trittschalldämmung nichts mehr. IMG_1578

Untersuchungsgruben

Von www.Lasersachen.de sind meine Untersuchungsgruben eingetroffen, trotz schönem Wetter am Wochenende, konnte ich mich etwas in den Keller zurück ziehen und mit dem Bau beginnen. Bestückt mit Beleuchtungsmittel von Woodland Scenics

IMG_1060IMG_1931

Update Lokschuppen

Die Lokschuppenteile wurden auf einem Brett fixiert und ausgerichtet. Nachdem die Aussenwände alle stehen, geht es jetzt an den Gruben Einbau und der Montage der Innenwände. Er hat seinen vorläufigen Platz gefunden, bis die Schiebebühne kommt, die gerade gefertigt wird.

IMG_0711 (1)IMG_0710 (1)

Kohlebunker

Da ich den Lokschuppen nicht mit in den Urlaub nehmen konnte (habe nicht so ein große Auto), habe ich mit dem Bau des Kohlebunker von www.Lasersachen.de angefangen. Der Bausatz besteht hauptsächlich aus gelagertem MDF und Papier. Er lässt sich nach dem Studium der Anleitung sehr gut zusammenbauen da alle Teile sehr passgenau sind. Es ist noch einiges daran zu tun aber es wird.

Hier sieht man mal die Größenverhältnisse

IMG_0706IMG_0570IMG_0652

Mit dem großen Lokschuppen angefangen

Heute habe ich mal mit dem Testaufbau meines Rechteckschuppen begonnen, damit man auch mal die Dimensionen (1,40m lang) erfasst, was man sich nachts im Bett so ausdenkt. Nächste Woche wird der Bau der Schiebebühne besprochen die vor das Riesenteil eingebaut werden soll. Werde hier weiter von dem Bau berichten. Also RSS Feed abonnierten ;-)


IMG_0360IMG_0356IMG_0357IMG_0358IMG_0359

Aufbautest

IMG_0044IMG_0110IMG_0045

Weiter gehts

Nachdem ich eine Zeit lang nur Fabrikteile gegossen habe, mußte ich jetzt erstmal die Ecke gestalten wo die Fabrik aufgebaut werden soll.

Hier kommt sie hin

IMG_9245IMG_9246

Fabrik Update

Endlich hatte ich mal Zeit (anderes Projekt hatte Vorrang) mich wieder um meine Fabrikteile zu kümmern. In der letzten Zeit habe ich etliche Teile gegossen und heute konnte eine Stellprobe machen.

IMG_2039

IMG_2060

Kleine Bastelei nach Feierabend

IMG_0805IMG_0806

Bockkran bekommt ein neues "altes" Dach

Leider ist der org. Viessmann Bockkran aus Metall sehr schwer zu bekommen. Im eBay habe ich einen günstigen aus Plastik ersteigert. Der Hersteller biete immer wieder mal ausgefallene Modell für die Spur 0 an. Mit meiner "Senftubenmethode" habe ich ihm ein neues Dach verpasst.

IMG_0938IMG_1010



Senfttubenmethode:

- Tuben aufschneiden, reinigen und glatt Walzen.
- Blech auf die Wellblechvorlage z.B. Evergreen legen und mit einem stumpfen Gegenstand Wellen eindrücken.
- Grundieren, bemalen, altern.


IMG_5154


Strassenpflaster -Test

Da es zur Zeit an den Fabrikteilen nicht weiter geht, habe ich begonnen mich um den Strassenbelag zu kümmern. Die ganzen einheitlichen Plastikstrukturplatten gefallen mir nicht. Der erste Test wird mit Teilen von Vampisol und TS-Modellbau gemacht. Hier bekommt man sehr gute auch in 3D unterschiedliche Strukturplatten aus Gips.

IMG_1052IMG_1051IMG_1053

Details ganz leicht erstellen

Das erste Ergebnis mit den Vorrichtungen von RP Toolz habe ich auf die schnelle mal erstellt. Mir gefällt das Ergebnis und es gibt undenkbar viele Beispiele wo man solche Teile einsetzen kann. Jetzt noch altern und dann sieht es aus wie echt.

IMG_1389

Alterungsschritte

Heute hatte ich keine Lust Gleise anzumalen. Deshalb habe ich mal die einzelnen Alterungsschritte der Fabrikteile dargestellt. Verwendete Materialien sind Vallejo Farben und Pulver von verschiedenen Herstellern.


IMG_0508IMG_0511IMG_0510IMG_0509

Fabrik

Nachdem mir die ersten Farbtests gefallen haben, habe ich heute meine Teile mit der Airbrush schonmal den Grundfarbton verpasst.


IMG_0462

Hintergrund Test

Die handelsüblichen Hintergründe die es zu kaufen gibt haben den Test nicht bestanden. Mir ist er zu grell und zu blau. Muß ich mich also selbst dran machen. Schöne Vorgehensweise findet man hier.


IMG_0292

Fabrik

Durch einen Bekannten bin ich an Resisteile für meinen Fabrikbau gekommen. Heute habe ich die ersten Farbe- und Alterungsversuche unternommen. Erstmal bin ich mit den Test zufrieden.

IMG_2367IMG_0463

Rohbau

Hier sehen sie die Rohbauarbeiten der Anlage. Als erstes wird nur der L-Anlagenteil aufgebaut der an der Wand entlang geht.


IMG_0327IMG_0328IMG_0326

Anlage

Nach einer längeren Pause und Rückschlägen habe ich nun mit dem Anlagenbau begonnen.

Hier sehen sie meinen neusten Anlagenentwurf. Dieser wird in zwei Schritten entstehen, im ersten Schritt wird es nur der L-Förmige Teil an der Wand entlang gebaut. Im zweiten Schritt wird das BW Element vor die bestehende Anlage gebaut. Die eingezeichneten roten Elemente sind Gewerbebauten und Lokschuppen. Die Anlage besteht aus IVAR Standelementen und Modulen von SMDV. Der Rohbau steht und die Gleise sind auf Trittschalldämmung verlegt. Probefahren können durchführt werden und der nächste Schritt sind dann die Gleise zu altern.


Aktuelle Spur0 Anlage

Köf gealtert und verfeinert

So gefällt mir die Köf schon viel besser!

28. Januar 2013, 17-14_1289844

Vorhang für die Köf

Da mir die Standard - Köf zu nackt war habe ich dem Personal einen Wind,- und Kälteschutz gegönnt. Aus einem alten Nylonstrumpf meiner Frau wurde kleine Ecken herausgeschnitten, zusammengerollt, verklebt und die Lederriemen beim Original mit Papierstreifen imitiert.

IMG_5160IMG_5161